Kanzlei Mitarbeiter Kontakt Impressum  Suchen

Microsoftlizenzen

22.03.2010 | Softwarebeschaffung | Lizenzverträge | von Norman Müller

Microsoft bietet als einer der weltgrößten Hersteller von Standardsoftware naturgemäß diverse Lizenzmodelle an. Dabei differenziert Microsoft sowohl nach der Größe der Kunden als auch nach bestimmten Kundengruppen.

 

So gibt es Lizenzprogramme für private Verbraucher, die z.B. günstig ein Textverarbeitungspaket oder ein Betriebssystem für die Nutzung an mehreren Arbeitsplätzen im Privathaushalt erwerben können. Bei diesen Lizenzpaketen fehlen dann aber die für die berufliche Nutzung interessanten Komponenten.

 

Es gibt Lizenzprogramme für Schüler, Studenten, Schulen und Universitäten, die benfalls besonders kostengünstig sind, jedoch im Gegensatz zu den Lizenzen für den privaten Gebrauch auch die für die geschäftliche Nutzung interessanten Komponenten enthalten. Schließlich sollen die künftigen Geschäftskunden gelockt werden.

 

Den kommerziell für Microsoft interessantesten Teil und vermutlich auch das größte Lizenzvolumen bieten jedoch die verschiedenen Lizenzprogramme für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen.

 

Während für Verbraucher im wesentlichen der Erwerb der Lizenzen mit einem neuen PC als OEM bzw. SB-Version oder in Form von einzelnen Full Packaged Products (FPP) in Betracht kommt, erwerben Geschäftskunden und die öffentliche Hand je nach Größe ihre Lizenzen über Volumenlizenzprogramme wie Open, Select oder Enterprise.

 

Das Bundesministerium des Innern hat für die öffentliche Hand in Deutschland Konditionenverträge abgeschlossen, die unter Beachtung des Vergaberechts eine kostengünstige Beschaffung von speziell den Bedürfnissen der öffentlichen Einrichtungen angepaßten Softwarelizenzen ermöglichen. Nähere Informationen dazu finden Sie hier

 

 

Haben Sie zu diesem Thema Fragen? Nehmen Sie mit uns Kontakt auf!

Norman Müller

Rechtsanwalt
nmueller@tcilaw.de
Tel.: (030) 200 54 20
Name:
E-Mail-Adresse:
Meine Frage:

11.12.2017

Ausgezeichnet


JUVE-Handbuch 2016/2017 empfiehlt erneut TCI Rechtsanwälte

mehr

 

Datenschutzgrundverordnung (DSGVO)

Am 25. Mai 2018 tritt die Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) in Kraft. Wir beraten Sie zu den neuen Anforderungen, den drohenden Risiken und zur der Umsetzung erforderlicher Maßnahmen zur Gewährleistung der Datenschutz- Compliance.

mehr

 

IT-Beschaffung und Ausschreibung

Sie finden bei uns Informationen zur Ausschreibung und Beschaffung von Software durch die öffentliche Hand - z.B. Beschaffung von Gebrauchtsoftware, Open-Source-Software oder über Rahmenverträge.

mehr

 

Aktuelle Veröffentlichungen

Carsten Gerlach, Sicherheitsanforderungen für Telemediendienste - der neue § 13 Abs. 7 TMG, in: CR 2015, 581


Carsten Gerlach, Personenbezug von IP-Adressen, in: CR 2013, S. 478


Carsten Gerlach, Vergaberechts- probleme bei der Verwendung von Open-Source-Fremdkomponenten, in: CR 2012, S. 691


Michael Karger,
BGH: "Handlungsanweisung" für Hostprovider bei möglicherweise persönlichkeitsrechtsverletzendem Blogbeitrag, in: GRUR-Prax 2012, S. 35

 

IT-Recht im beck-blog

blog zum IT-Recht von Dr. Michael Karger im Experten-blog des Verlags C.H. Beck